Vorraussetzung 100 km/h


 

Tempo 100 für Gespanne

Wenn folgende Vorraussetzungen erfüllt sind, dürfen KFZ Anhänger-Kombinationen auf Bundesautobahnen und Kraftfahrstraßen 100 km/h schnell fahren.

Auf Landstrassen außerhalb geschlossener Ortschaften gilt für PKW mit Anhänger und LKW bis 3,5t Gesamtgewicht mit Anhänger nach wie vor Tempo 80.

 

Vorraussetzung: das Zugfahrzeug

… muss entweder beschrieben sein als

  • PKW

  • Kraftomnibus bis 3,5 t Gesamtgewicht und Tempo 100 Genehmigung oder

  • anderes mehrspuriges Kraftfahrzeug mit max. 3,5t Gesamtgewicht

  • alle Fahrzeuge müssen ABS ausgerüstet sein

 

Vorraussetzung: der Anhänger …

… muss

  • für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h geeignet sein

 

Vorraussetzung: die Anhängerbereifung ….

  • darf nicht älter als 6 Jahre sein ( DOT )

  • müssen mindestens den Geschwindigkeitsindex L (120km/h) aufweisen

  • darf keinen Tragfähigkeitszuschlag für den Anhängerbetrieb in Anspruch nehmen

 

 

Vorraussetzung: Masseverhältniss

die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf folgenden Wert nicht übersteigen:

  • zGG Anhänger = X x m Zugfahrzeug leer

( m = Leermasse Zugfahrzeug )

 

Für X gelten in Abhängigkeit von der technischen Ausstattung der Kombination folgende Werte:

 

- ohne Bremse und hydraulische Stoßdämpfer X = 0,3

Wohnwagen:

- mit Bremse und hydr. Stoßdämpfer X = 0,8 bzw. 1,0*

andere Anhänger

- mit Bremse und hydr. Stoßdämpfer X = 1,1 bzw. 1,2*

 

 

Die mit * versehenen Werte dürfen in Anspruch genommen werden wenn:

 

  • eine Stabilisierungseinrichtung für Zentralachsanhänger (Schlingerkupplung) vorhanden ist, für die der Nachweis der Einhaltung der ISO 11555-1 vorliegt oder

  • mit einem anderen Bauteil bzw. einer selbstständigen technischen Einheit ausgestattet ist, bei der durch eine ABE oder ein Teilegutachten nachgewiesen ist , dass der Betrieb einer Kombination bis Tempo 120 km/h verbessert wird.

  • oder das Zugfahrzeug:

  • ein spezielles fahrdynamisches Stabilitätssystem für den Anhängerbetrieb hat, für das eine Herstellerbestätigung über die Verbesserung der Fahreigenschaften des Gespanns bis Tempo 120 km/h vorliegt.

 

In jedem Fall gilt, dass die zulässige Anhängermasse nicht größer sein darf als die zulässige Gesamtmasse und die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeuges.